Satellitenmissionen

Umweltveränderungen sind nicht an nationale Grenzen gebunden. Die für ein Umweltmonitoring notwendige umfassende und einheitliche Datengrundlage im globalen Maßstab ist ohne Satellitensysteme nicht denkbar. Der Anspruch, einen unabhängigen Zugang zu globalen Erdbeobachtungsdaten zu schaffen, charakterisiert daher die herausragende Bedeutung der satellitengestützten Erdbeobachtung von GMES.

Während die notwendigen boden-, see- oder luftgestützten Daten durch Koordination der vor allem durch die Mitgliedstaaten betrieben Messnetze verfügbar gemacht werden sollen, ist dies für die Weltraumkomponente nicht ausreichend. Mit dem Aufbau der notwendigen neuen weltraumgestützten Beobachtungsinfrastruktur ist GMES - neben Galileo - eines der zwei großen, nutzregetriebenen Technologieprojekte im Weltraum.

Kern der GMES Weltraumkomponente sind fünf eigens für GMES entwickelte Satellitenmissionen - die ESA Sentinels. Weitere Missionen, vor allem aus nationalen Raumfahrtprogrammen, kommerzielle europäische Missionen sowie die meteorologischen Missionen von EUMETSAT erfassen wichtige Daten für die GMES Dienste. Ihre Beiträge zur GMES Weltraumkomponente werden von der ESA koordiniert.