Baffin Island, Canada, SPOT 5, 2004 (Quelle: ©SPOT IMAGE)
Baffin Island, Canada, SPOT 5, 2004 (Quelle: ©SPOT IMAGE)

SPOT (Système Probatoire d'Observation de la Terre)

SPOT ist eine Serie von französischen Erdbeobachtungssatelliten, die sich in 822 km Höhe auf einer polnahen Umlaufbahn befinden.

Wichtigster Sensor ist ein Paar aus jeweils zwei gleichartigen optischen HRV-Kameras (Instrument Haute Résolution Visible, SPOT 1-3), die in einem panchromatischen Modus mit 10 m räumlicher Auflösung oder in einem multispektraklen Modus mit etwa 20 m räumlicher Auflösung betrieben werden können. Durch die beiden gleichartigen HRV-Sensoren besteht u.a. die Möglichkeit zur Aufnahme von Stereobildern. SPOT 5 mit seinen HRG-Instrumenten (High Resolution Geometric) erzielt eine S/W-Auflösung von 5 bzw. 2,5 m, im Farbmodus von 10 m.

Die wichtigsten Anwendungsbereiche für SPOT-Daten sind:

  • Kartographie,
  • Landoberfläche,
  • Land- und Forstwirtschaft,
  • Raumplanung,
  • Digitale Geländemodelle und
  • Umweltmonitoring.

(Quelle:http://www.fe-lexikon.info/lexikon-s.htm)

Kenngrößen der SPOT-Satelliten  (Quelle: cnes)

Eigenschaft

SPOT 5

SPOT 4

SPOT 1, 2 und 3

Start

Mai 2002

März 1998

1: Februar 1986
2: Januar 1990
3: September 1993

 

sonnensynchron

sonnensynchron

sonnensynchron

Überquerung des Äquators
 

10.30 h

10.30 h

10.30 h
 

Höhe über dem Äquator

822 km

22 km

22 km

Neigungswinkel

98,7°

98,7°

98,7°

Umlaufzeit

101,4 min

101,4 min

101,4 min

Umlaufzyklus

26 Tage

26 Tage

26 Tage